Die Schützinnen haben in Holten das Sagen!

Königin Heidi I. und Prinzessin Larissa I. haben die Regentschaft übernommen

In Holtens alten Gassen ist wieder Ruhe eingekehrt, denn das diesjährige Schützenfest ist vorüber. Schon sind die grün-weißen Fahnen wieder abgebaut und die Musik des Spielmannzuges ist verklungen.

Die Bürgerschützengilde Holten 1308 hat eine neue amtierende Königin. Am Montagnachmittag errang mit dem letzten Schuss auf den Rumpf Heidi Zollweg die Königswürde des alten Holtener Schützenvereins. Zu ihrem König erwählte sie Dieter Lutz und vervollständigte den Thron mit den Kammerpaaren Doris Lutz und Manuel Kuckuck, Ilona und Reiner Große, Renate und Klaus Freitag, Monika und Theo Esser sowie dem Adjutanten Nico Gornik.

Heidi I. zusammen mit ihren Vorgängern Nikolaus I. und

Heidi I. zusammen mit Nikolaus I. und Christel I.

Bereits am Samstag holte sich Larissa Ecke den Prinzenvogel und wurde Prinzessin der Gilde. Zu ihrem Prinzen wählte sie sich René Walter. Als Adjutanten des Prinzenpaares vervollständigen Sarah Staude und Bastian Seide die Throngesellschaft.

Larissa I. zusammen mit ihrem Prinzen Rene I.

Larissa I. zusammen mit ihrem Prinzen René I.

Nachdem am Freitagabend bereits zum zweiten Mal die Band [:carolines-night] im Zelt gerockt hatte, folgte ab Samstag der traditionelle Teil des Schützenfestes. Bereits am Vormittag trafen die Schützen in ihren grünen Uniformen zusammen, um den Prinzen für das Jahr 2014/2015 zu ermitteln. Innerhalb einer guten Stunde fielen die Pfänder des Vogels bei Jonas Verlande (Krone, Apfel), Michéle Strelow (Zepter, linker Flügel), Samantha Freitag (Kopf) und Michelle Sapendowski (rechter Flügel). Den Rumpf holte Larissa Ecke von der Stange. Nachdem am Nachmittag das Königspaar Nikolaus Stepper und Christel Hipp sowie das Prinzenpaar Bastian Seide und Sarah Staude mit ihrer Throngesellschaft im festlichen Umzug durch die Holtener Gassen eingeholt worden waren, feierten die Holtener ausgelassen den Holtener Abend im Festzelt. Für die musikalische Unterhaltung sorgte wieder einmal die Horst-Schäfer-Band.

Mit der höchsten Auszeichnung der Gilde, dem “Knienden Schützen in Silber” wurde an diesem Abend Carmen Weigl für ihr langjähriges Engagement vor allem in der Jugendarbeit ausgezeichnet.

Nach einer kurzen Nacht fand auf dem Vorplatz des Kastells unter großer Beteiligung der Holtener Bevölkerung sowie der befreundeten Vereine ein Gästevogelschießen sowie auf den anliegenden Wiesen ein Kinderfest statt. Während die Erwachsenen und die älteren Kinder jeweils einem Holzvogel den Garaus machten, konnten sich die kleineren auf der Hüpfburg oder beim Basteln und Kinderschminken vergnügen. Wer wollte, konnte einen bunten Luftballon auf die Reise schicken. Auch aufgrund des guten Wetters ein rundum gelungenes Fest. Pfänderschützen der Gästevögel waren: Krone: Daniel Hacker, Zepter: Thorsten Nohlen, Apfel: Detlef Broszeit, Kopf: Ute Niesporek, rechter Flügel: Günther Schaefers, linker Flügel: Claudia August, Rumpf und damit Bürgerkönig: Veit Seelenmeyer. Beim Luftgewehrvogel teilten sich Vicky Hipp, Jolina Freitag, Lisa Donaubauer und Lena Große die Pfänder auf.

Der Montag stand wieder ganz im Zeichen der grünen Uniform, denn bereits ab 10.00 Uhr wurde nach dem Eichelschießen der zahlreich erschienenen Ehrengäste um die Königswürde für das kommende Schützenjahr gerungen. Es galt, den Vogel so rechtzeitig von der Stange zu schießen, dass Zeit für einen Umzug durch Holten blieb und der Anstoß des ersten WM Spieles der deutschen Nationalmannschaft in Brasilien nicht verpasst wurde!

Die Schützen strengten sich an und so waren pünktlich zur Ausgabe der Erbsensuppe um 13.00 Uhr bereits alle Pfänder von der Stange geholt. Die einzelne Schützen: Krone: Kai Bylicki, Zepter: Dieter Lutz, Apfel: Detlef Feldhoff, Kopf: Stephan Oesterbeck, rechter Flügel: Bernd Adick, linker Flügel: Andrea Marchefka. Nach der kurzen Mittagspause kämpften dann drei Schützen um den Titel, den Heidi Zollweg mit dem 481. Schuss um 14.50 Uhr dann errang.

Pünktlich um 17.45Uhr konnten Schützen und Gäste im Gildesaal des Kastells das Spiel auf einer Leinwand gemeinsam verfolgen. Nach dem Sieg der Nationalmannschaft erfolgte dann in gelöster Stimmung die festliche Inthronisation der neuen Würdenträger der Bürgerschützengilde. In Hochstimmung wurde bis zum Ausklang bei Fahrtenliedern und Lagerfeuer um Mitternacht gefeiert.

Barbara Oesterbeck

Comments are closed.